metzler-news-backereitechnologe-rablewski.jpg

Meisterhaftes Mehrwissen für noch bessere Backwaren

Marcus Rablewski, Bäckermeister in der Bäckerei Metzler, hat die Fortbildung zum Bäckereitechnologen an der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk (ADB) Ende April in Weinheim erfolgreich abgeschlossen. Vier Monate lang eignete er sich aktuelles bäckertechnologisches Fachwissen an, um die Qualität der hauseigenen Backwaren zu verbessern und das Angebot zu erweitern. Denn, so seine Motivation: „Nur wer sich bewegt, bewegt auch etwas.“

Von den Zutaten über das Knetverfahren bis hin zu glutenarmen Backwaren: Insgesamt zehn Themenfelder, festgehalten auf 1.600 Seiten, hat sich Marcus Rablewski berufsbegleitend erarbeitet und drei mehrtägige Schulungen besucht. „Die gesamte Fortbildung und besonders die Schulungen waren hochinteressant, denn das Fachwissen wurde von kompetenten und erfahrenen Referenten, darunter Professoren der Technischen Universität München und der Universität Bremen, vermittelt“, berichtet er stolz. „Es war genau die richtige Fortbildung, um die wissenschaftlichen Grundlagen, die ich mir als Meister erworben hatte, zu erweitern.“

 

Noch mehr Bio

„Woher kommen zu große Löcher im Wecken?“, lautete etwa eine Frage aus dem Themenfeld „Basisreaktionen in der Bäckereitechnologie“. Selbstverständlich kann Marcus Rablewski dieses Phänomen einem Laien schnell erklären: „Wenn der Teigling zu kalt in den Ofen geschoben wird, bildet sich Kondenswasser an den einzelnen Poren und lässt sie explodieren. Was bleibt, sind zu große Löcher.“ Doch der Bäckermeister wollte es genauer wissen, wollte die biologischen und physikalischen Prozesse etwa auch beim Kneten, bei der Zugabe von Wasser, Hefen und Sauerteig, „das Lebewesen Teig“, wie er selbst sagt, von Grund auf verstehen. „So kann ich in der Praxis einfach schneller und bewusster reagieren und noch mehr Bio einsetzen.“

 

Neue glutenarme Backwaren

Marcus Rablewski hat sich außerdem intensiv mit den Rohstoffen, insbesondere mit den Getreidemahlerzeugnissen beschäftigt. Er kann das Mehl anhand von Fallzahlen nun selbst analysieren, einen Kleber auswaschen und weiß, wie er mit variierenden Backeigenschaften umgehen müsste. „Derzeit ist das nicht nötig, denn ich habe festgestellt, dass wir sehr starke Mehle haben“, freut sich der Bäckermeister. Ein großes Thema seien auch glutenarme Lebensmittel. „Wir haben sehr viele Kundinnen und Kunden, die großen Wert auf glutenarme Backwaren legen“, weiß Marcus Rablewski. „Da können wir unser Angebot noch erweitern und Brote aus Buchweizen, Amaranth, Mais- oder Reismehl entwickeln. Das haben wir für Herbst geplant.“

Kontaktieren Sie uns

*Bestellungen sind ausschließlich telefonisch möglich!

Datenschutz

Wir erheben Ihre Daten zum Zweck der Durchführung Ihrer Kontaktanfrage. Die Datenverarbeitung beruht auf Artikel 6 Abs. 1 f) DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme jederzeit zu widersprechen. Zudem sind Sie berechtigt, Auskunft der bei uns über Sie gespeicherten Daten zu beantragen sowie bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Ihnen steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Landesbeauftragter für den Datenschutz und Informationsfreiheit, Königstrasse 10a, 70173 Stuttgart) zu.

Unsere Adresse

Bäckerei Metzler GmbH
Klosterstraße 1
88085 Langenargen

T 07543 2442
F 07543 1606

info@baeckerei-metzler.de

Obacht: Bestellungen per E-Mail können wir nicht entgegen nehmen.